Gynäkologie und Geburtshilfe - PD Dr. med. Alexander Krafft

Frauenarzt in der Nähe

Der Frauenarzt in der Nähe hilft nicht nur bei Beschwerden

Es gibt viele Gründe, den Frauenarzt in der Nähe aufzusuchen. Das kann bei jungen Mädkche die erste Periode sein, man geht zum Frauenarzt in der Nähe zu den wichtigen Vorsorgeuntersuchungen, aber auch bei Zyklusbeschwerden, Regelschmerzen. Es gibt aber auch besondere Momente im Leben einer Frau, wie zum Beispiel eine Schwangerschaft, die den Gang zum Frauenarzt in der Nähe, beispielsweise in Zollikon, Weinegg, Küsnacht, Witikon, Hirslanden, Kreis 8, Hottingen, Zollikerberg, Zumikon oder Mühlebach, notwendig machen.

Bei Schmerzen den Frauenarzt in der Nähe aufsuchen

Wenn Regelschmerzen zum ersten Mal oder immer wieder auftreten, sollte der Frauenarzt in der Nähe körperliche Ursachen ausschließen. Liegen keine Erkrankungen vor, kann der Frauenarzt in der Nähe, etwa in Zollikon, Weinegg, Küsnacht, Witikon, Hirslanden, Kreis 8, Hottingen, Zollikerberg, Zumikon oder Mühlebach, gute Methoden zur Linderung der Symptome vorschlagen. Auch Zyklusunregelmässigkeiten, Zwischenblutungen sowie ungewöhnlicher Ausflusssollten immer ärztlich durch einen Frauenarzt in der Nähe abgeklärt werden. Wenn Regelschmerzen vor allem in der zweiten Zyklushälfte auftreten, von Schlafproblemen und Stimmungsschwankungen begleitet werden und mit Beginn der Regelblutung plötzlich aufhören, steckt häufig das prämenstruelle Syndrom, kurz PMS, dahinter.

Zur Vorsorgeuntersuchung zum Frauenarzt in der Nähe

Wie oft ist eine Vorsorge in der Frauenarztpraxis nötig? Dafür gibt es klare Empfehlungen durch den Frauenarzt in der Nähe. Ab dem Alter von 20 zählt ein Vorsorge-Termin im Jahr zu den wahrzunehmenden Terminen einer Frau beim Frauenarzt in der Nähe. Bei Frauen ab 30 gehört eine Brustuntersuchung zur Früherkennung von Erkrankungen durch den Frauenarzt in der Nähe dazu. Frauen ab 50 können ihre Brust ausserdem alle zwei Jahre röntgen lassen. Wer die Antibabypille nimmt, sollte am besten alle sechs Monate zur Vorsorge zum Frauenarzt in der Nähe, etwa in Zollikon, Weinegg, Küsnacht, Witikon, Hirslanden, Kreis 8, Hottingen, Zollikerberg, Zumikon oder Mühlebach gehen.

Mit Kinderwunsch zum Frauenarzt in der Nähe

Wenn man einen Kinderwunsch hat, muss man nicht unbedingt sofort den Frauenarzt in der Nähe aufsuchen, es sei denn, mit hat spezielle Fragen oder Vorerkrankungen, die eine Schwangerschaft oder die Fruchtbarkeit beeinflussen können. In diesem Fall sollte man sich für einen Termin beim Frauenarzt in der Nähe, möglicherweise in Zollikon, Weinegg, Küsnacht, Witikon, Hirslanden, Kreis 8, Hottingen, Zollikerberg, Zumikon oder Mühlebach entscheiden.
Wenn man trotz Kinderwunsch nicht schwanger wird, kann man sich an folgenden Faustregeln orientieren. Frauen unter 35, die nach zehn bis zwölf Monaten unverhütetem Geschlechtsverkehr nicht schwanger geworden sind, sollte ihren Frauenarzt in der Nähe um Rat fragen. Vielleicht kann dieser mit einer speziellen Hormontherapie bei der Erfüllung des Kinderwunsches helfen. Bei Frauen über 35 wird empfohlen, den Frauenarzt in der Nähe schon nach sechs bis acht Monaten aufzusuchen.

Während der Schwangerschaft zum Frauenarzt in der Nähe

Wenn die Periode ausbleibt und man denkt, dass man schwanger ist, sollte man zeitnah einen Termin zur Erstuntersuchung beim Frauenarzt in der Nähe, beispielsweise in Zollikon, Weinegg, Küsnacht, Witikon, Hirslanden, Kreis 8, Hottingen, Zollikerberg, Zumikon oder Mühlebach vereinbaren. Bei Schwangeren finden die Folgeuntersuchungen bis zur 32. Schwangerschaftswoche dann alle vier Wochen statt. Danach erfolgen die Untersuchungen im zweiwöchigen Abstand beim Frauenarzt in der Nähe. Bei Beschwerden und Vorerkrankungen müssen Schwangere ihren Frauenarzt in der Nähe natürlich öfter aufsuchen, bei heftigen Schmerzen oder Blutung natürlich auch sofort.